Was sind Alpha Brain Waves und warum sind sie wichtig?

Ihr Gehirn ist eine geschäftige Drehscheibe für elektrische Aktivitäten. Dies liegt an der Tatsache, dass die Zellen in Ihrem Gehirn, die so genannten Neuronen, Elektrizität verwenden, um miteinander zu kommunizieren.

Wenn eine Gruppe von Neuronen ein elektrisches Signal an eine andere Gruppe von Neuronen sendet, nennen wir diese Gehirnwellen. Dies liegt daran, dass ein computergenerierter Elektroenzephalogramm-Test (EEG), der die elektrische Aktivität in Ihrem Gehirn erfasst und misst, tatsächlich ein Bild erzeugt, das wie ein wellenförmiges Muster aussieht.

Es gibt fünf Grundtypen von Gehirnwellen, die von sehr langsam bis sehr schnell reichen. Alpha-Wellen fallen in die Mitte dieser Wellenreihe. Ihr Gehirn erzeugt diese Wellen, wenn Sie wach sind, sich aber nicht wirklich auf eine Sache konzentrieren.

In diesem Artikel werden wir genauer untersuchen, was genau Alpha-Gehirnwellen sind, welche Funktion sie haben und wie sie mit anderen Gehirnwellen verglichen werden.

Was sind Alpha-Gehirnwellen?

Was tun Sie als Erstes, wenn Sie morgens aufwachen? Vielleicht machst du deinen Wecker aus und streckst dich. Zu diesem Zeitpunkt könnte Ihr Gehirn entspannt sein.

Während Sie Ihre Muskeln aufwärmen, produziert Ihr Gehirn Alpha-Wellen. Sie bitten Ihr Gehirn nicht, viele Informationen zu verarbeiten oder große Probleme zu lösen. Die Wellen zeigen einfach an, dass Sie sich in einem Zustand wacher Ruhe befinden.

Möglicherweise können Sie auch die Produktion von Alphawellen in Ihrem Gehirn steigern, wenn Sie sich nicht mehr auf eine Aufgabe konzentrieren und einfach versuchen, sich zu entspannen und zu entspannen.

Interessanterweise legt eine Studie aus dem Jahr 2009 nahe, dass Ihr Gehirn beim Meditieren möglicherweise noch mehr Alpha-Wellen im hinteren Teil Ihres Gehirns erzeugt. Ihr Gehirn ist nicht ganz in Ruhe, aber es versucht nicht, etwas Großes in Angriff zu nehmen, das Konzentration erfordert.

Wie unterscheiden sich Alphawellen von anderen Gehirnwellen?

Alpha-Gehirnwellen sind nur eine Art von Gehirnwellen. Es gibt tatsächlich fünf gängige Arten von Gehirnwellen.

Gehirnwellen werden durch die Frequenz gemessen, die Zyklen pro Sekunde oder Hertz (Hz) ist, und sie reichen von sehr langsam bis sehr schnell. Alpha-Wellen passen in die Mitte des Spektrums zwischen Theta-Wellen und Beta-Wellen.

Hier ist das gesamte Spektrum der fünf häufigsten Arten von Gehirnwellen, die Sie jeden Tag erleben, von den langsamsten bis zu den schnellsten:

Delta

Wenn Sie tief in einem Zustand traumlosen Schlafs sind, erzeugt Ihr Gehirn Delta-Wellen, die die langsamste Art der Gehirnwelle sind. Sie messen zwischen 0,5 und 4 Hz.

Theta

Wenn Sie leichter schlafen oder wenn Sie extrem entspannt sind, kann Ihr Gehirn mehr Theta-Wellen erzeugen. Theta-Wellen messen zwischen 4 und 8 Hz.

Alpha

Wie bereits erwähnt, fallen Alphawellen in die Mitte des Gehirnwellenspektrums.

Ihr Gehirn erzeugt diese Wellen, wenn Sie sich nicht zu sehr auf bestimmte Dinge konzentrieren. Was auch immer Sie tun, Sie fühlen sich wahrscheinlich relativ ruhig und entspannt. Diese Wellen messen zwischen 8 und 12 Hz.

Beta

Mit diesen Arten von Gehirnwellen sind Sie hellwach, aufmerksam und konzentriert. Sie gehen Ihren täglichen Aktivitäten nach und treffen Entscheidungen. In diesem Fall erzeugt Ihr Gehirn Beta-Wellen mit höherer Geschwindigkeit, die zwischen etwa 12 und 35 Hz messen.

Gamma

Ihr Gehirn erzeugt die schnellsten Gehirnwellen, die Gammawellen, wenn Sie aktiv an der Verarbeitung von Informationen und dem Lernen beteiligt sind. Sie konzentrieren und lösen Probleme, und diese Gehirnströme, die tendenziell über 35 Hz liegen, sind der Beweis.

Wie werden Gehirnwellen gemessen?

Wir können keine Gehirnwellen sehen, aber wir können sie messen. Ein als EEG bezeichneter Test kann die elektrische Aktivität in Ihrem Gehirn identifizieren und messen.

Mit einem EEG platziert ein Techniker eine Reihe kleiner Metallscheiben, die Elektroden genannt werden, auf der gesamten Kopfhaut. Die Discs leiten die elektrische Aktivität Ihrer Neuronen über Drähte an eine Maschine weiter, die die Muster auf einem Bildschirm oder Papier aufzeichnet und druckt.

Ihr Arzt kann ein EEG anordnen, um festzustellen, ob Ihre Gehirnströme ungewöhnliche Muster aufweisen oder ob Probleme vorliegen, die auf eine Epilepsie oder eine andere Art von Gehirnstörung hinweisen.

Was sind die Vorteile von Alphawellen?

Sie fragen sich vielleicht, warum Alphawellen so wichtig sind. Wenn Ihr Gehirn diese Wellen erzeugt, reagiert es auf Aktivitäten wie Meditation und Ruhe, die Ihren Stress reduzieren und Ihnen helfen, sich ruhiger zu fühlen.

Wenn Sie Alpha-Gehirnwellen erzeugen können, können Sie wahrscheinlich einen Zustand erreichen, der Ihnen dabei hilft, sich auszuruhen und zu entspannen.

Das Erhöhen Ihrer Alpha-Wellen kann auch Ihre Kreativität steigern. In einer Studie aus dem Jahr 2015 fanden die Forscher Hinweise darauf, dass sie einen Kreativitätsschub auslösen könnten, wenn sie sich speziell auf die Verbesserung von Alphawellen konzentrieren.

Die Studie war klein - nur 20 Teilnehmer - aber als randomisierte Studie könnte sie vielversprechend sein, nicht-invasive Hirnstimulation einzusetzen, um die Produktion von Alpha-Hirnwellen in Ihrem Gehirn zu steigern.

Was passiert, wenn Alphawellen unterbrochen oder aus dem Gleichgewicht geraten?

Ihr Gehirn hört nicht auf, eine Art von Gehirnwelle zu produzieren, nur weil Sie in einen anderen Bewusstseins- oder Wachheitszustand wechseln.

Es ist mehr so, dass eine Art von Gehirnwelle zu einem bestimmten Zeitpunkt dominiert, je nachdem, ob Sie wach sind oder schlafen, konzentriert sind oder mitschwimmen. Wenn Ihr Gehirn aus irgendeinem Grund nicht sehr viele Alphawellen erzeugt, bedeutet dies, dass Sie sich nicht in einem entspannten, meditativen Geisteszustand befinden.

Aber es gibt Zeiten, in denen Ihre Gehirnwellen aus dem Gleichgewicht geraten können.

Untersuchungen haben ergeben, dass einige Menschen mit Depressionen möglicherweise ein Ungleichgewicht der Alphawellen aufweisen, wobei mehr von ihnen in einem Bereich des Gehirns auftreten, der als linker frontaler Kortex bezeichnet wird.

Eine kleine Studie aus dem Jahr 2019 untersuchte eine Hirnstimulationstechnik namens transkranielle Wechselstromstimulation (tACS) und fand heraus, dass sie Alpha-Hirnströme erhöhen und Depressionssymptome bei Menschen mit Major Depressive Disorder (MDD) verringern kann.

Gibt es eine Möglichkeit, Alpha-Hirnströme zu erzeugen oder zu verstärken?

Möglicherweise können Sie Ihre Alpha-Gehirnströme tatsächlich erhöhen, wenn Sie sich ganz darauf konzentrieren.

Eine Studie aus dem Jahr 2014 ergab, dass das Neurofeedback-Training einigen Menschen mit generalisierter Angststörung (GAD) geholfen hat. Neurofeedback ist eine Art von Biofeedback, bei dem Sie in Echtzeit auf die elektrische Aktivität in Ihrem Gehirn reagieren und versuchen, sie anzupassen.

In dieser Studie wurden Teilnehmer mit GAD in eine Behandlungsgruppe und eine Kontrollgruppe unterteilt.

Die Behandlungsgruppe, die sich einem Neurofeedback-Training unterzog, konnte die Amplitude ihrer Alpha-Gehirnwellen erhöhen. Diese größeren Alpha-Wellen verstärkten das Gefühl der Ruhe und verringerten das Gefühl der Angst.

Eine Einschränkung: Diese spezielle Studie schloss auch Theta-Wellen in das Neurofeedback-Training ein, was ebenfalls eine Rolle gespielt haben könnte.

Diese Studie legt jedoch auch nahe, dass es möglich sein könnte, Ihr Gehirn auf die Erzeugung von Alphawellen zu trainieren, die Ihnen helfen können, sich entspannter zu fühlen.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 deutete auch darauf hin, dass Meditation und Achtsamkeitstraining solche Ergebnisse erzielen könnten.

Die Quintessenz

Es gibt immer irgendeine Art von elektrischer Aktivität in Ihrem Gehirn, ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht.

Je nachdem, was Sie tun, dominieren zu verschiedenen Tageszeiten eine Art der elektrischen Wellen Ihres Gehirns. Wenn die Alphawellen Ihres Gehirns dominieren, sind Sie wahrscheinlich in einem Zustand der wachen Entspannung.

Entspannungstechniken wie Achtsamkeit und Meditation können dabei helfen, Ihre Alphawellen zu steigern. Dies kann wiederum dazu beitragen, dass Sie sich ruhiger und weniger ängstlich fühlen und nach einigen Studien sogar Ihre Kreativität steigern.