Vorteile von Monoi-Öl für Haut und Haar

Monoi-Öl ist ein Öl, das aus eingeweichten Blütenblättern der Tiaré-Blume - auch als Tahitian Gardenia bekannt - in reinem Kokosöl hergestellt wird. Sowohl die Blume als auch das Öl stammen aus Französisch-Polynesien.

Seit Jahrhunderten verwenden die Polynesier das Öl, um Neugeborene zu salben, Gegenstände zu reinigen und ihre Haare und Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Heute wird Monoi-Öl wegen seines zarten Duftes und seiner vielen Vorteile bei der Haut- und Haarpflege bewundert. Lesen Sie weiter, um mehr über dieses wohltuende Öl zu erfahren.

Vorteile von Monoi-Öl

Das hypoallergene und nicht komedogene Monoi-Öl wird überwiegend aus Kokosnussöl hergestellt. Als solches bietet es viele der gleichen Vorteile wie Kokosnussöl.

Für die Haut

Kokosöl ist ein antibakterielles, stark gesättigtes Öl, das reich an Fettsäuren ist. Fettsäuren enthalten antimikrobielle Eigenschaften, die vor schädlichen Pilzen und Bakterien schützen können, von denen bekannt ist, dass sie eine Reihe von Hautinfektionen verursachen, wie z.

  • Akne
  • Cellulitis
  • Follikulitis

Das Auftragen von kokosnussölreichem Monoi-Öl direkt auf die Haut kann zum Schutz vor diesen Zuständen beitragen. Monoi-Öl kann auch entzündungshemmend wirken und Symptome bekannter Hauterkrankungen wie Ekzeme und Kontaktdermatitis lindern.

Das in monoi enthaltene Kokosöl kann die Hautfeuchtigkeit wiederherstellen und beibehalten, um sie vor Austrocknung zu schützen, Bakterien fernzuhalten und die Heilung zu fördern.

Für Haar und Kopfhaut

Monoi-Öl kann auch dazu beitragen, die Kopfhaut und die Haare zu pflegen.

Nach einer Studie aus dem Jahr 2003 hat Kokosöl im Vergleich zu Sonnenblumenöl und Mineralölen eine höhere Affinität zu Haarproteinen und kann den Haarschaft effektiv durchdringen.

Kokosöl kann auch den Proteinverlust sowohl für geschädigtes als auch für unbeschädigtes Haar reduzieren, wenn es in der Haarpflege vor dem Waschen und nach dem Waschen verwendet wird. Infolgedessen hilft die Verwendung von Monoi-Öl in Ihrem Haar nicht nur, Feuchtigkeit und Nährstoffe wiederherzustellen, sondern hilft auch dem Haar:

  • stärker werden
  • strahle heller
  • Spliss reduzieren
  • Frizz reduzieren

Wie benutzt man

Monoi-Öl kann für eine Reihe von Zwecken verwendet werden, darunter:

  • Pre-Shampoo und Shampoo
  • Conditioner
  • Feuchtigkeitscreme für Haut und Haare
  • Gesichts-Feuchtigkeitscreme
  • Nagelhautöl
  • Bade Öl
  • Massage-Öl

Monoi-Öl ist im Allgemeinen sicher zu verwenden. Im Gegensatz zu reinem Kokosöl ist es jedoch parfümiert. Wenn Sie empfindliche Haut oder Allergien haben, konsultieren Sie einen Arzt oder Dermatologen, bevor Sie dieses Öl in Ihre tägliche Haar- und Hautpflege einarbeiten.

Verwenden Sie als Körperfeuchtigkeitscreme Monoi-Öl wie Kokosnussöl und massieren Sie es täglich in Ihre Haut ein. Sie können das Öl selbst verwenden oder es zu Ihrer bevorzugten Feuchtigkeitscreme hinzufügen, um einen zusätzlichen Effekt zu erzielen. Sie können Ihrem Bad sogar das Öl hinzufügen, um die Feuchtigkeit Ihrer Haut zu erhöhen.

An Shampoo-Tagen können Sie das Öl als Pre-Shampoo-Behandlung vor dem Waschen auf Ihre Kopfhaut auftragen. Dies hilft, das Haar zu erweichen, zu entwirren und das aufgebaute Produkt zu lockern.

Für zusätzliche Feuchtigkeit können Sie Ihrem bevorzugten Conditioner sogar ein paar Esslöffel hinzufügen, um den Glanz und die Feuchtigkeit zu erhöhen.

Vorsichtsmaßnahmen

Monoi-Öl ist im Allgemeinen sicher zu verwenden. Im Gegensatz zu reinem Kokosöl ist es jedoch parfümiert. Darüber hinaus gibt es nur begrenzte Forschungen zu seiner Wirksamkeit als Feuchtigkeitscreme für die Haut oder Haarpflege.

Führen Sie einen Pflastertest durch, um Allergien zu erkennen, bevor Sie ihn in Ihre tägliche Hautpflege- oder Haarroutine integrieren. Wenn Sie an empfindlicher Haut oder Allergien leiden, konsultieren Sie einen Arzt oder Dermatologen, bevor Sie Monoi-Öl in Ihre tägliche Haar- und Hautpflege einarbeiten.

Wenn Sie unregelmäßige Symptome oder Nebenwirkungen bemerken, stellen Sie die Anwendung sofort ein. Wenn Sie allergisch gegen Kokosnüsse oder Kokosnussöl sind, verwenden Sie kein Monoi-Öl ohne ärztliche Bestätigung.

Das wegnehmen

Monoi-Öl ist reich an Nährstoffen und hat dank der starken Präsenz von Kokosnussöl viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es wird angenommen, dass seine Wirkungen denen von Kokosnussöl ähnlich sind. Es sind jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich, um den Einfluss auf die Gesundheit von Haut und Haaren zu bestätigen.

Wie bei jedem anderen Haut- oder Haarpflegemittel sollten Sie vor der Verwendung einen Arzt oder Dermatologen konsultieren. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung sofort.